Ursprünglich getrennt – Ponykappe und Hörner von Torrs - NMS Research Repository
Skip to main content
Shared Research Repository
Book chapter

Ursprünglich getrennt – Ponykappe und Hörner von Torrs

9 September 2012

Abstract

Seit Jahrzehnten beschäftigen sich Archäologen, Historiker, Sprach- und Naturwissenschaftler mit den Kelten, einem bunten Gemisch verschiedener Stammesgemeinschaften mit ähnlichen Traditionen in Kunst, Handwerk, Religion und Sprache, welche die Geschichte Mitteleuropas im 1. Jahrtausend v. Chr. entscheidend prägten. Besonders in Südwestdeutschland ziehen spektakuläre Neufunde wie zuletzt das reich ausgestattete Frauengrab aus dem Umfeld der Heuneburg (Kr. Sigmaringen) immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich. Im opulent bebilderten Begleitband zur Großen Landesausstellung präsentieren Experten aus verschiedenen europäischen Ländern die neuesten Forschungsergebnisse. Ausgehend von Südwestdeutschland schweift der Blick bis nach Kleinasien, Italien, Großbritannien und Irland. Dargestellt werden Zivilisation, Handwerk und Kunst der Kelten von der vorrömischen Eisenzeit über die römische Eroberung bis hin zum Fortleben keltischer Traditionen im frühen Mittelalter auf den Britischen Inseln. Neue, brillante Aufnahmen machen die Faszination keltischer Kunst und Ornamentik augenscheinlich.

Files

This is a metadata only record.